So, 17. Dezember 2017

Plakate in London

05.06.2008 17:18

Britische Kampagne sensibilisiert trinkende Frauen

Das britische Gesundheitsministerium - bekannt für seine ungewöhnlichen Präventionskampagnen - will trinkende Frauen mit ziemlich schrägen Plakaten für die Langzeitfolgen übermäßigen Alkoholkonsums sensibilisieren. "Wenn Sie wie ein Mann trinken, könnten Sie am Ende wie einer aussehen!", gibt es seit Neuestem in der Londoner U-Bahn zu lesen.

"Wein kommt nicht nur mit einer leckeren Käseplatte. Bei Frauen bringt Alkohol Haarausfall, Falten, Übergewicht und andere Probleme wie Brustkrebs, frühzeitige Wechseljahre und Gedächtnisverlust mit sich", heißt es unter dem schrägen Plakat, das als erster Schub einer neuen Kampagne die U-Bahn-Stationen in der britischen Hauptstadt ziert.

England, Heimat des After-Work-Bieres
Die Briten - vor allem die englische Stadtbevölkerung - sind bekannt für ihren lockeren und ungedrosselten Umgang mit Alkohol. Wer in London an Freitagen durch die Pub-Viertel flaniert, sieht sich schnell von sturzbetrunkenen Männern und Frauen umzingelt, die sich bei fast jedem Wetter auf dem Gehsteig aufhalten, weil drinnen im Lokal ja bekanntlich striktes Rauchverbot gilt.

Nach der Arbeit ist es in London - vom Bauarbeiter bis zur Sekretärin und dem Manager - durchaus üblich, sich binnen weniger Stunden bis über beide Ohren zu betrinken. Eine Londoner Vorschrift, die es den Wirten verbietet, ihre Gäste nach 22 Uhr mit Schankgetränken vor dem Pub herumlungern zu lassen, löst man vielerorts mit offenen Fenstern (das Bierglas steht dann am Fensterbrett, also drin) oder einem eigenen Getränke-Abstellregal im Eingangsbereich.

Dass immer mehr Frauen dem zügellosen Umtrunk frönen, macht den Briten nun zusätzliche Sorgen. Die Zahl weiblicher Alkoholtoter stieg in den letzten zehn Jahren um mehr als das Doppelte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden