Mi, 22. November 2017

Hanks dreht in Rom

16.06.2008 15:11

Erste Probleme bei „Illuminati“-Dreh in Rom

Zwischen dem Vatikan und dem Bestseller-Autor Dan Brown herrscht wieder Krieg. Der Heilige Stuhl hat die erbetene Genehmigung für die Dreharbeiten einiger Szenen des Films "Angels and Demons" (auf deutsch: "Illuminati") nach dem Bestseller des US-Autors in zwei Kirchen der Ewigen Stadt verweigert. Regisseur Ron Howard wollte einige Szenen in den bekannten Kirchen Santa Maria del Popolo und Santa Maria della Vittoria im Herzen der Roms drehen. Der Heilige Stuhl, der mit dem italienischen Staat für den Erhalt der beiden Kirchen zuständig ist, lehnte den Antrag ab. Für „Angels and Demons“ steht wieder Tom Hanks vor der Kamera – an seiner Seite spielt diesmal die Israelin Ayelet Zurer.

"Oft stellen wir unsere Kirchen für die Dreharbeiten von Filmen zur Verfügung. Wenn aber der Film in Konflikt mit der Religiosität steht, wie es mit dem Film 'The Da Vinci Code - Sakrileg' der Fall war, können wir einfach keine Genehmigungen geben", sagte Bischof Marco Fibbi, Direktor des Pressebüros der Diözese Rom, nach Angaben italienischer Medien.

Vor zwei Jahren hatte der Vatikan die Gläubigen aufgefordert, den ebenfalls von Howard gedrehten Film "Sakrileg" wegen Verunglimpfung der Religion anzuzeigen. So brandmarkte der offizielle Prediger von Papst Benedikt XVI., Kurienkardinal Francis Arinze, einen Ausverkauf von Jesu Christi durch die Veröffentlichungen und kritisierte den Film als "pseudo-historische Kunst". Auch die Orthodoxe Kirche Griechenlands hatte zum Boykott aufgerufen.

Dreharbeiten laufen schon
Doch Regisseur Ron Howard lässt sich trotz aller Kritik nicht von seinem Plan abbringen, auch „Angels and Demons“ auf die große Leinwand zu bringen. Die Dreharbeiten zur Verfilmung des Dan-Brown-Bestsellers haben vor Kurzem begonnen. Die ersten Szenen des neuen Streifens mit Hollywoodstar Hanks und Zurer (sie spielt Vittoria Vetra) in den Hauptrollen wurden auf der imposanten Piazza del Popolo gedreht.

Bilder zu den Dreharbeiten findest du in der Infobox!

Der 51-jährige Hanks übernimmt in „Angels und Demons“ wieder die Rolle des Professors Robert Langdon - oder genauer gesagt: erstmals. Denn der Kunstexperte taucht in Browns Buch "Illuminati" (2000) erstmals auf. Wie bei "The Da Vinci Code" (das Werk erschien 2003) beginnt die Geschichte mit einem Mord. Diesmal ist aber nicht der Direktor des Louvres in Paris das Opfer, sondern ein CERN-Wissenschafter, der früher praktizierender Theologe war. Und wieder ist es die Tochter (wenn auch Adoptivtochter), die Langdon auf seinem Abenteuer begleitet. Anstatt nach London geht es nun nach Rom, genauer gesagt in den Vatikan. Denn dort soll sich ein gestohlener Behälter mit Antimaterie befinden. Geht er hoch, würde die gigantische Explosion alles in einem Umkreis von einem Kilometer zerstören. Und das gilt es - neben zahlreichen anderen Vorgehen - natürlich zu verhindern...

Ewan McGregor als Camerlengo
Mit dabei beim „Angels and Demons“-Film ist auch Hollywoodstar Ewan McGregor, der den sogenannten Camerlengo mit Namen Carlo Ventresca spielt. Der Camerlengo ist der Diener des Papstes vor dessen Tod. Die Adoptivtochter Vittoria Vetra wird - wie bereits oben erwähnt - von Ayelet Zurer dargestellt. Die 37-jährige Israelin ist unter anderem bekannt aus „München“ oder „8 Blickwinkel“.

Der Streifen soll laut Sony im Mai 2009 ins Kino kommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden