Mi, 22. November 2017

007-Bestseller

04.06.2008 20:47

Neues James-Bond-Buch bricht Verkaufsrekorde

Der neue James-Bond-Krimi "Devil may care" bricht in Großbritannien alle Verkaufsrekorde. Das pünktlich zum 100. Geburtstag des Bond-Schöpfers Ian Fleming erschienene Werk verkaufte sich innerhalb von vier Tagen mehr als 44.000 Mal. Geschrieben hat den Bestseller Sebastian Faulks (im Bild), der sich zuvor durch historische Romane einen Namen gemacht hatte.

Damit ist der Krimi der größte Verkaufsschlager des "Penguin"-Verlages bei den gebundenen Ausgaben.

Kein Titel in dieser Sparte verzeichnete bisher derartige Zahlen, teilte der Verlag am Mittwoch in London mit. Eine Sonderedition war bereits am ersten Tag vergriffen. Ob dem neuen "Bond" eine Filmversion folgt, ist noch offen. Der deutsche Titel des Buches lautet: "Der Tod ist nur der Anfang".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden