Fr, 24. November 2017

Maler wird Betrüger

06.06.2008 01:21

Steirer wohnt und tankt „gratis“ - und sitzt in Haft

Mit seinem Malerbetrieb war er in die Pleite geschlittert, danach wollte ein 29-jähriger Oststeirer nach eigenen Angaben "Abstand gewinnen". Doch dabei verschlimmerte er seine Lage, indem er zwei Autos veruntreute, Hotels und Tankstellen betrog. Am Dienstag wurde er bei Fürstenfeld in einem Thermenhotel gefasst.

Seit dem 6. Mai war der gescheiterte Unternehmer "unterwegs" gewesen - erst mit einem veruntreuten Leasingauto, dann einem BMW, den er in St. Michael im Burgenland für eine Probefahrt ausgeborgt und nicht mehr zurückgestellt hatte.

In der Steiermark (Anger, Passail, Graz, Leoben, Fürstenfeld), Kärnten (Klagenfurt, Techelsberg, Velden, Pörtschach), Salzburg (Anif) sowie im Burgenland (Stegersbach) blieb er Hotelrechnungen schuldig.

Zudem tankte er, ohne zu zahlen und stahl Kennzeichentafeln, um die Fahndung nach den Fahrzeugen zu verhindern. Der Gesamtschaden beträgt stolze 64.000 Euro, der Verdächtige ist voll geständig.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden