Di, 21. November 2017

Mit Leiche gelebt

04.06.2008 16:12

Rumäne lebte drei Jahre lang mit toter Mutter

Ein Rumäne hat drei Jahre lang mit der Leiche seiner Mutter in einer Hochhauswohnung im siebenbürgischen Cluj (Klausenburg) gelebt. Er hatte den Tod seiner Mutter nicht gemeldet, um deren Alterspension zu kassieren.

Die Frau war 2005 im Alter von 80 Jahren gestorben. Jeden Monat ging er zur Post, um die Pension seiner Mutter in Höhe von 1.800 Lei (500 Euro) abzuholen - ein für rumänische Verhältnisse hoher Betrag. Wie die rumänische Nachrichtenagentur Mediafax am Mittwoch berichtete, hat sich der Mann jetzt selbst bei der Polizei angezeigt. Zuvor hatten Nachbarn wegen des Leichengeruchs das Gesundheitsamt alarmiert. Der Mann werde jetzt psychiatrisch untersucht. Gerichtsmediziner untersuchen die Leiche der Mutter.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden