Mi, 13. Dezember 2017

Nur zwei statt vier

04.06.2008 12:01

Unsere Milchstraße hat nur zwei große Spiralarme

Wie jetzt veröffentlichte Auswertungen von Infrarotaufnahmen des "Spitzer"-Weltraumteleskops zeigen, besitzt unsere Milchstraße nicht – wie bisher angenommen – vier, sondern nur zwei große Spiralarme. Die ehemaligen Hauptarme Sagittarius und Norma wurden von den Astrologen daher zu schwachen Nebenärmchen zurechtgestutzt. Dafür haben australische Forscher einen zusätzlichen kleinen Spiralarm der Milchstraße entdeckt.

Dort, wo bisher zwei der vier großen Spiralarme vermutet wurden, fand sich keine Anhäufung von Sternen, berichtete Robert Benjamin von der US-Universität von Wisconsin auf der Jahrestagung der Amerikanischen Astronomengesellschaft. Seine Gruppe hatte das Infrarotlicht von rund 110 Millionen Sternen katalogisiert und damit die Verteilung der Sterne in weiten Teilen der Milchstraße untersucht.

Neuen kleinen Arm entdeckt
Auf der gegenüberliegenden Seite unserer Planeten stieß dagegen ein anderes Forscherteam auf einen bisher unbekannten kleinen Arm. Er ist der schon lange gesuchte Zwilling eines schon vor 50 Jahren entdeckten Spiralarms auf unserer Seite der Milchstraße.

Das australische Forscherteam war dem neuen, fünften Arm bei Untersuchungen zur Wasserstoffgas-Verteilung in der Milchstraße auf die Spur gekommen. Der nun beschriebene Arm rotiert dem Bericht zufolge gemeinsam mit der gesamten Milchstraße. Dies sei ein weiterer Beleg dafür, dass dieses riesige Gebilde auch tatsächlich zur Milchstraße gehöre.

Nach einem Bericht des britischen Wissenschaftsmagazins "New Scientist" ist das von der Erde aus nicht sichtbare Gebilde aus Wasserstoff 77.000 Lichtjahre lang und mehrere tausend Lichtjahre dick.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden