So, 17. Dezember 2017

Sturzflut

04.06.2008 12:43

Britischer Teenager in Abflusskanal ertrunken

Nach einer Sturzflut in England ist ein 17-Jähriger in einem Abflusskanal ertrunken. Der Jugendliche kam in Witney in der Grafschaft Oxfordshire westlich von London um, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Er hatte sich am Dienstagabend im Gitter eines Abflusskanals verfangen und konnte sich nicht befreien. Ein zweiter Jugendlicher, der auch in den Abfluss geriet, wurde mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

"Absolut tragisch" - die Feuerwehrmänner, die zur Rettung des 17-Jährigen und seines Begleiters ausgerückt waren, konnten nichts mehr für den jungen Mann tun. Obwohl sie selbst bis zum Hals im Wasser standen, kam ihre Hilfe zu spät. Zu groß war die Regenmenge, die in den engen Abfluss strömte. Normalerweise regnet es in der Gegend von Oxford in einem Monat so viel wie am Dienstag. Dadurch wurden auch viele Straßen in ganz Oxfordshire überflutet, ein Seniorenheim musste evakuiert werden.

Verheerende Flut bereits im Vorjahr
Die Region war im vergangenen Sommer von einer verheerenden Flut betroffen. Damals hatten die Wassermassen auch die Universitätsstadt Oxford getroffen. Meteorologen haben für Großbritannien auch in diesem Jahr wieder einen verregneten Sommer vorausgesagt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden