Fr, 24. November 2017

Überflutete Keller

05.06.2008 12:42

120 Feuerwehrleute in Niederösterreich im Einsatz

Die anhaltenden Regenfälle haben auch am Donnerstag zu Feuerwehreinsätzen in Niederösterreich geführt. Rund 120 Kräfte waren ausgerückt, der Schwerpunkt lag in den Bezirken Baden, Mödling und Wiener Neustadt, berichtete NÖ Landesfeuerwehrsprecher Thomas Neuhauser.

Fünf Freiwillige Feuerwehren waren im Bezirk Baden vorwiegend mit Auspumparbeiten beschäftigt, fünf im Bezirk Mödling und zwei im Bezirk Wiener Neustadt. Die Regenfälle führten vor allem zu überfluteten Kellern. Erfreuliche Nachrichten gab es für Fahrzeuglenker. Die unwetterbedingte Sperre der Brünner Straße (B7) bei Schrick (Bezirk Mistelbach) wurde Donnerstagvormittag aufgehoben, berichtete der ÖAMTC.

Am Mittwochabend waren 850 Feuerwehrleute in Niederösterreich im Einsatz, der Schwerpunkt der Arbeiten lag in den Bezirken Tulln, Krems und Mistelbach. Das Unwetter führte zu vermurten Straßen und überfluteten Kellern.

Rund 70 Feuerwehren pumpten Keller aus, beseitigten Vermurungen und machten Verkehrswege wieder frei. Zahlreiche Keller, Gärten und Straßenzüge standen unter Wasser. Im Bereich Gumpoldskirchen drohte am Fuße des Anninger bei einem Fischteich ein Damm zu brechen, was aber durch eine Großwasserpumpe verhindert werden konnte. Mehrere Straßen waren teilweise unpassierbar, so etwa die B1, die B7 und die B46. Die Straßenmeisterei stand mit schwerem Arbeitsgerät im Einsatz, um die Straßen von den Vermurungen freizubekommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden