Do, 23. November 2017

Aus Rache

05.06.2008 11:09

Steirer ärgert sich über Katze und erschießt sie

Völlig durchgedreht ist ein 40-jähriger Werndorfer, als die Tigerkatze einer benachbarten Familie über sein Grundstück gelaufen ist. Er nahm eines seiner Gewehre, eine Schrotflinte, und feuerte (mitten im Siedlungsgebiet) zunächst einen Warnschuss ab. Als die Katze nicht weglief, zielte er auf das Tier und verletzte es. Danach gab der Mann aus kurzer Distanz einen dritten Schuss ab und tötete die Katze. Er warf den Kadaver in einen Müllcontainer.

Eine Zeugin erkannte die Katze zufällig und verständige sofort die Besitzerin. Diese fand ihre tote Katze im Müll und erstattete im Beisein ihrer beiden weinenden Kinder Anzeige bei der Polizei in Kalsdorf bei Graz. Der 40-jährige Schütze gestand die Tat und gab als Motiv an, dass die Katze vor wenigen Wochen angeblich drei seiner Hasen zu Tode gehetzt habe.

Die Polizei nahm dem Werndorfer - er arbeitet als Wachmann - sieben Faustfeuerwaffen, sechs Gewehre und 1.300 Patronen ab und zeigte ihn wegen Sachbeschädigung an.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden