Sa, 18. November 2017

Skandal in Brasilien

02.06.2008 16:40

Fußballer verhaftet, weil er Fans Mittelfinger zeigte

Wild-West-Szenen haben sich in einem Spiel der ersten brasilianischen Liga abgespielt. Wie ein Schwerverbrecher wurde der Kicker Andre Luiz noch auf dem Platz von Polizisten verhaftet - weil er den Fans zuvor den Mittelfinger gezeigt hatte!

In der 36. Spielminute der Partie zwischen Recife und Botafogo foulte der 28-jährige Luiz einen Gegenspieler brutal und musste mit Gelb-Rot vom Platz. Auf dem Weg in die Kabine rastete der Spieler komplett aus und zeigte den Recife-Fans den doppelten Mittelfinger.

Die Zuschauer bepöbelten den Botafogo-Spieler weiter, bis dieser eine Flasche auf die Ränge schoss. Mit Schlagstöcken und Schutzschildern ausgerüstet umzingelten die Polizeibeamten Luiz und nahmen den Spieler fest.

Auch Präsident von Polizei abgeführt
Auch der Präsident von Botafogo, Bebeto de Freitas, wurde abgeführt, weil er sich Handgreiflichkeiten mit den Recife-Fans geliefert hatte.

Vertreter des Obersten Sportgerichtshofes kündigten an, das Vorgehen der Polizei sowie eine mögliche Schuld der Gastgeber zu untersuchen. Das Spiel endete übrigens 3:0 für die Heimmannschaft Recife.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden