Fr, 24. November 2017

Schule evakuiert

02.06.2008 18:28

250 kg schwere Fliegerbombe in Graz entdeckt

Einen höchst gefährlichen Fund haben am Montagvormittag Arbeiter bei Bauarbeiten auf dem Gelände des Grazer Motorenentwicklers AVL-List im Grazer Bezirk Lend gemacht. Sie stießen auf eine scharfe, 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe (Bild) aus dem Zweiten Weltkrieg. Der Fund machte eine großräumige Evakuierung notwendig: Ein Gymnasium und neun Hochhäuser wurden aus Sicherheitsgründen geräumt.

Zuerst veranlasste die Polizei die Evakuierung der benachbarten Höheren Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe Schrödingerstraße, dann die von neun umliegenden Hochhäusern. Betagte und bettlägerige Personen wurden in das Marienstüberl der Caritas gebracht, wo auch Krankenbetten zur Verfügung standen. Ein Teil der Betroffenen wurde daneben auf einer Wiese versorgt, hieß es von Seiten des Roten Kreuzes. Insgesamt standen rund 40 Leute von Feuerwehr, Polizei Rettung und Entschärfungsdienst des Innenministeriums im Einsatz.

Nachdem die Sicherheitsmaßnahmen im Umkreis von rund 250 Meter getroffen worden waren, entfernte ein Experte des Entschärfungsdienstes die beiden Zünder der Bombe. Um 15.30 Uhr konnte schließlich Entwarnung gegeben werden und die 131 vorübergehend evakuierte Personen konnten in ihre Wohnungen zurückkehren.

Der Fundort des Kriegsrelikts befand sich im Nahbereich des Grazer Hauptbahnhofes, der im Zweiten Weltkrieg massiv bombardiert worden war.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden