Mi, 22. November 2017

French Open

08.06.2008 17:09

Ana Ivanovic holt ihren ersten Titel in Paris

Ana Ivanovic besteigt als frisch gebackene French-Open-Siegerin am Montag erstmals den Thron. Die neue Nummer 1 schlug am Samstag im Finale in Roland Garros die Russin Dinara Safina nach 98 Minuten mit 6:4, 6:3 und feierte im dritten Anlauf ihren ersten Triumph in einem Grand-Slam-Event. Ivanovic darf sich damit auch über den bisher größten Siegerscheck ihrer Karriere freuen, der auf eine Million Euro ausgestellt wurde.

"Mir fehlen die Worte, das zu beschreiben. Es ist einfach wunderbar", sagte die stolze Siegerin in ihrem roten Tennis-Kleid. Um 16.55 Uhr durfte sie aus den Händen der Mitte Mai zurückgetretenen Justine Henin den Coupe Suzanne Lenglen entgegennehmen und in den grau-trüben Pariser Himmel recken. Die Belgierin hatte 2003, 2005, 2006 und 2007 das Turnier von Roland Garros gewonnen - im Vorjahr durch ein 6:1,6:2 im Finale gegen Ivanovic. "Das war eine wichtige Erfahrung für mich, heute habe ich es besser gemacht", sagte Ivanovic nach der Siegerehrung. "Als ich klein war, habe ich immer davon geträumt, hier einmal zu gewinnen."

Zweimal war Ivanovic in einem Major-Turnier schon im Endspiel gestanden, beide Male musste sie als Verliererin vom Platz. Vor einem Jahr ebenfalls in Paris war Justine Henin eine Nummer zu groß gewesen, im Jänner dieses Jahres musste sich die 20-Jährige bei den Australian Open Maria Scharapowa beugen. Für Ivanovic war es erst der siebente Titel, der zweite in der laufenden Saison nach jenem im März in Indian Wells (USA).

Faire Verliererin
Die ihr unterlegene Dinara Safina, die erstmals in einem Finale dieser Kategorie gestanden war, erwies sich als faire Verliererin. Die jüngere Schwester von Marat Safin durfe sich immerhin mit 530.000 Euro trösten. "Sie hat verdient gewonnen", meinte Safina. "Es war ihr drittes Grand-Slam-Finale, jetzt war es an der Zeit für sie."

Im Duell zwischen "Kraft" und "Charme", wie das offizielle Programmheft das Endspiel der Damen-Konkurrenz überschrieb, setzte sich am Ende das elegantere Spiel der hübschen Serbin durch. Safina hingegen war zu einer weiteren Energieleistung wie bei ihren Erfolgen gegen die Top-Ten-Spielerinnen Maria Scharapowa, Jelena Dementjewa und Swetlana Kusnezowa nicht mehr in der Lage.

Den Grundstein für ihren Major-Premierensieg hatte Ivanovic mit guten Starts in beide Sätze gelegt. Im ersten Durchgang führte sie 4:1, im zweiten mit 4:2. Zwar gelang der 22-jährigen Safina im 1. Satz noch der Ausgleich, die große Wende jedoch nicht. Die künftige Nummer 9 hatte gegen Scharapowa und Dementjewa großen Kampfgeist bewiesen und sogar nach abgewehrtem Matchball noch gewonnen. Ivanovic hingegen verwertete ihren ersten Matchball und kletterte danach (mit Mühe) in die Box zu ihren Trainern und Betreuern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden