Do, 23. November 2017

Schlichter Empfang

02.06.2008 17:05

Tschechiens Team bezieht Quartier in Seefeld

Vier Minuten früher als geplant ist die Chartermaschine mit der tschechischen Nationalmannschaft Montagmittag um 11.56 Uhr am Innsbrucker Flughafen gelandet. Für die Tschechen gab es bei der Ankunft in Innsbruck und schließlich beim Teamhotel in Seefeld einen betont schlichten Empfang, wie es von der Teamführung gewünscht war. Für den frühen Abend hat Teamchef Karel Brückner noch ein erstes Training angesetzt.

Brückner führte seine Mannschaft aufs Flugfeld, wo das tschechische Team von Innsbrucks EURO-Koordinator Christoph Platzgummer und dem UEFA-Delegierten, Tirols Fußball-Präsident Erwin Lentner, begrüßt wurde. Salzburgs Landespräsident Herbert Hübel, der offiziell die Begrüßung für die UEFA vornehmen sollte, schaffte den Termin am Innsbrucker Flughafen nicht.

Während Brückner wortlos den Bus Richtung Seefeld bestieg, schrieben einige Spieler den Kindern der Hauptschule Seefeld, die Spalier standen, doch Autogramme. Mit dem Bus ging es unter Polizeischutz die 30 Kilometer nach Seefeld. Vor dem Hotel Dorint, das zumindest bis zum 16. Juni das Basecamp für die Tschechen sein wird, gab es ebenfalls ein Spalier von Kindern. Die Blasmusik von Seefeld und Reith spielte auf. Als Begrüßungsgeschenk gab es für Brückner ein großes Glücksschwein aus Plüsch, für Kapitän Tomas Ujfalusi und Kollegen kleine Schweinderln.

Für den Abend ist ein erstes Training der Tschechen, die ihre Spiele der EURO-Gruppenphase in Basel und Genf bestreiten müssen, am Seefelder Sportplatz geplant. Tschechien bestreitet das Eröffnungsspiel der 13. Fußball-Europameisterschaft am Samstag (18.00) in Basel gegen Co-Gastgeber Schweiz. Weitere Gegner in Gruppe A sind Portugal und die Türkei.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden