Sa, 16. Dezember 2017

Aus Eifersucht

03.06.2008 19:05

Fünf Jugendliche verüben zwei Raubüberfälle

In der Nacht auf Sonntag sind zwei 15-Jährige in Graz von fünf Jugendlichen überfallen und ausgeraubt worden. Etwa zwei Stunden später wurde ein Student in einem Lokal zusammengeschlagen und schwer verletzt. Bei den Ermittlungen der Polizei stellte sich heraus, dass ein 17-Jähriger in beiden Fällen der Haupttäter sein dürfte. Tatmotiv der Gruppe war zumindest im ersten Fall Eifersucht. Einer der 15-jährigen Überfallenen hatte sich mit der Freundin eines der mutmaßlichen Täter getroffen.

Zu dem ersten Raubüberfall kam es Samstagabend in der Schillerstraße. Während drei der Angreifer die beiden 15-Jährigen festhielten, schnappte sich ein anderer Mobiltelefon, Zigaretten und einen geringen Bargeldbetrag von den Opfern. Danach rannten die fünf Täter davon. Kurze Zeit später wurde der 25-jährige Student im Universitätsviertel Opfer eines Überfalls. Die Polizei durchsuchte einen 17-jährigen Verdächtigen und fand das zwei Stunden zuvor geraubte Mobiltelefon.

Überfall aus Eifersucht
Bei der Vernehmung stellte sich heraus, dass einer der überfallenen 15-Jährigen der Exfreund jenes Mädchens ist, das nun mit einem der fünf Verdächtigen zusammen ist. Das ehemalige Pärchen hatte sich vor kurzem getroffen, weshalb dem 15-jährigen Exfreund vom mutmaßlichen Täter und seinen Komplizen "Respekt beigebracht" werden sollte. Der 17-Jährige wurde in Untersuchungshaft genommen, die anderen Verdächtigen angezeigt.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden