Di, 20. Februar 2018

Ziele nicht erreicht

02.06.2008 11:28

Eriksson nicht mehr Trainer von Manchester City

Der frühere englische Fußball-Teamtrainer Sven-Göran Eriksson und sein Arbeitgeber Manchester City haben sich getrennt. Das teilte der Premier-League-Club am Montag mit. Den Angaben zufolge war es eine Entscheidung "in beiderseitigem Einverständnis". Als Nachfolger des 60-Jährigen ist Mark Hughes, Coach der Blackburn Rovers, im Gespräch.

Eriksson hatte Manchester weniger als ein Jahr trainiert. Nach einem guten Start kam der Schwede gegen Saisonende unter Druck des thailändischen Klubbesitzers Thaksin Shinawatra, der früher auch Ministerpräsident seines Heimatlandes war.

City beendete das Spieljahr nur auf Rang neun, darf aber dank des Sieges in der Fairplay-Wertung nächste Saison am UEFA-Cup teilnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden