Fr, 24. November 2017

Noch nicht in Form

01.06.2008 15:53

Kroaten enttäuschen bei Härtetest gegen Ungarn

Kroatien hat sich bei der Generalprobe für die EURO 2008 in Budapest am Samstagabend nicht in berauschender EM-Form gezeigt: Acht Tage vor dem Auftaktspiel gegen Österreich reichte es im Ferenc-Szusza-Stadion vor 9.000 Zuschauern gegen Ungarn nur zu einem mühevollen 1:1 (1:1). Red-Bull-Salzburg-Mittelfeldspieler Niko Kovac traf ins eigene (44.) und ins gegnerische (24.) Tor. Ebenfalls nicht mit Ruhm bekleckert haben sich Frankreich beim 0:0 gegen Paraguay und Spanien mit einem glücklichen 2:1 gegen Peru. Standesgemäße Siege feierten hingegen Portugal und Rumänien.

Niko Kovac (Bild) köpfte die Kroaten in der 24. Minute in Führung: Nach einem von links gut angetragenen Eckball von Darijo Srna war der Kapitän per Kopf zur Stelle. Der ungarische Keeper Marton Fülöp machte dabei allerdings nicht die beste Figur. Eine Minute vor dem Pausenpfiff fiel dann aber der verdiente Ausgleich für die Ungarn. Nach einem Eckball und Getümmel im Strafraum kam der Ball hoch vor Keeper Stipe Pletikosa, doch dieser verlor ein Luftduell mit einem Ungarn und der Ball prallte von Niko Kovac ins kroatische Tor. Die Kroaten reklamierten vergebens ein Foulspiel an ihrem Tormann.

In der zweiten Hälfte hatten die Ungarn mehr vom Spiel. Doch entgegen dem Spielverlauf fiel fast das 2:1 für Kroatien: Niko Kovac war erneut nach einem Eckball von Srna zur Stelle, doch der Ball sprang von der Latte an die Stange und danach in die Hände des Tormanns. Die größte Chance für die Ungarn vergab Szabolcs Huszti. Er vergab in der 65. Minute nach einer schönen Kombination auf der linken Seite per Kopf aus acht Metern.

Trostloses 0:0 von Frankreich gegen Paraguay
Frankreich ist im vorletzten Testspiel vor der EURO nur zu einem torlosen Unentschieden gegen Paraguay gekommen. Gut organisierte Südamerikaner hielten die überlegenen Franzosen am Samstagabend in Toulouse in Schach. Bayern Münchens Mittelfeldspieler Franck Ribery wurde wie Barcelonas Stürmerstar Thierry Henry in der zweiten Hälfte geschont.

Portugal im Schongang gegen Georgien
Portugals Fußball-Nationalteam hat seinen letzten Härtetest bestanden. Der WM-Dritte und Vize-Europameister setzte sich in Viseu gegen Georgien durch Tore von Joao Moutinho (19.) und Simao (45.,/Elfmeter) mit 2:0 durch.

Montenegro chancenlos in Rumänien
Ebenfalls einen klaren Heimsieg feierte Rumänien. Die Truppe von Teamchef Victor Piturca deklassierte Montenegro, wo Rapid-Mittefeldspieler Branko Boskovic bis zur 69. Minute spielte, in Bukarest vor rund 9.000 Zuschauern mit 4:0 (1:0).

Rumäniens Topstürmer Adrian Mutu (15.) brachte den EURO-Außenseiter vor der Pause auf die Siegerstraße, Sorin Ghionea (49.) und Nicolae Dica (55., 69.) sorgten danach für eindeutige Verhältnisse. Die Rumänen, deren Gegner in der "Todesgruppe C" Frankreich (9. Juni), Italien (13. Juni) und die Niederlande (17. Juni) sind, ziehen am Montag ins EM-Quartier in St. Gallen ein.

Spanien trotz Sieg nicht überzeugend
Ein Volley-Siegestor durch Verteidiger Capdevila in der 92. Minute: Eine rauschende "Fiesta del Futbol" war es dennoch nicht, was am Samstagabend in Huelva vor 20.000 Besuchern gegen Mitternacht zu Ende ging. Daher wurde der 2:1-Sieg Spaniens gegen Peru im vorletzten Testspiel vor der EURO 2008 auch mit Zurückhaltung und gemischten Gefühlen aufgenommen. Die Entscheidung in letzter Sekunde übertünche bloß so manche Zweifel, meinte etwa das Sportblatt "Marca".

Spanien ging zwar standesgemäß durch Villa (37.) in Führung, doch nach Rengifos Ausgleichstreffer (73.) lief es auf ein mageres Unentschieden für die Iberer hinaus. Erst Capdevila erlöste die Spanier in der Nachspielzeit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden