Do, 14. Dezember 2017

Nichts bemerkt

30.05.2008 15:12

Obdachlose lebte ein Jahr unbemerkt im Schrank

Ein verzweifelter japanischer Hausbesitzer hat nach Monaten der Suche herausgefunden, warum ständig Essen aus seinem Kühlschrank verschwand: Eine Obdachlose hatte sich bei ihm im Wandschrank eingenistet. Der alleinstehende Mann hatte eine Videokamera installiert, um zu verstehen, was in seinem Haus vor sich ging. Dadurch entdeckte er seine "Mitbewohnerin".

Auf den Bildern der Überwachungskamera sah er dann, wie eine Frau während seiner Abwesenheit im Haus herumlief. Der Mann verständigte die Polizei. "Wir haben das Haus durchsucht und fanden die Frau in einem Wandschrank", sagte ein Polizeisprecher. Die Polizei nahm die 58-Jährige fest.

Frau lebte ein Jahr im Wandschrank
Die Frau sagte zur Begründung, sie habe nicht gewusst, wo sie wohnen sollte. So legte sie eine Matratze in die enge Kammer, in der sich ein Erwachsener nur zusammengerollt hinlegen kann. Wie sie es schaffte, unbemerkt in dem Haus ein- und auszugehen, ist allen ein Rätsel. Die Polizei geht davon aus, dass sie etwa ein Jahr bei dem Mann lebte, jedoch nicht ständig. Vermutlich habe sie sich in mehrere Häuser eingeschlichen und dort gewohnt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden