Mi, 22. November 2017

Brad war Niete

30.05.2008 20:00

Aniston schwärmt vom Supersex mit John

Hollywood-Star Jennifer Aniston ist hell begeistert von der sinnlichen Kreativität ihres neuen Lovers John Mayer. Im Gegensatz zu ihrem Ex-Ehemann Brad Pitt, der im Bett eine totale Niete gewesen sein soll (späte Rache?), überrascht Mayer die 39-Jährige immer wieder mit ausgefallenen Bettspielen, die durchaus auch mit Sextoys und Schlagobers aufgefettet werden.

Ihren Freunden gegenüber schwärmt Aniston ständig von ihrem außergewöhnlichen Liebhaber vor, der sehr viel besser als Brad Pitt im Bett sei. Aniston war bis 2005 mit Pitt verheiratet. 

Pitt hatte Aniston wegen Angelina Jolie verlassen, mit der er bald drei leibliche und drei Adoptivkinder hat. Berichten zufolge dürfte Aniston die Trennung von Pitt und die ständige Vorführung seines Familienglücks mit Jolie noch immer nicht verkraften. Deshalb jetzt der Schlag unter die Gürtellinie.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden