Do, 23. November 2017

Supercomputer

30.05.2008 16:21

Supercomputer setzt auf Grafikkarten-Power

Forscher der Universität Antwerpen haben einen Computer gebaut, der mit nur vier Grafikkarten die gleiche Rechenleistung wie Hunderte herkömmliche PCs erbringt. Aufwändige Rekonstruktionen dreidimensionaler Bilder, die auf einem herkömmlichen PC mehrere Wochen dauern würden, seien mit "FASTRA" in wenigen Stunden möglich.

In einem etwas geräumigeren Gaming-Tower-Gehäuse vereint der Super-PC vier Grafikkarten mit je zwei Grafikprozessoren (GPUs) vom Typ MSI 9800GX2 - ein anlässlich der CeBIT 2008 vorgestelltes High-End-Modell. Die FASTRA-Konfiguration mit acht GPUs lässt aber nicht nur Gamer-Herzen höher schlagen, sondern stellt ihre 3D-Grafikpower in den Dienst der Wissenschaft, um per Tomografie hochdetaillierte dreidimensionale Bilder aus Röntgenaufnahmen zu rekonstruieren.

Mit seinen vier Grafikkarten kann das FASTRA-System die Berechnungen für die Tomografie ebenso schnell ausführen wie es 350 moderne CPU-Rechenkerne könnten - also beispielsweise 175 PCs mit aktuellen Dual-Core-Prozessoren. Verschiedene Arten der Tomografie und damit die medizinische Anwendung sind den Wissenschaftlern zufolge jedoch nicht die einzig denkbaren Einsatzgebiete des günstigen Desktop-Superrechners. So könnte das mit unter 4.000 Euro vergleichsweise günstige System etwa auch zur Auswertung von Satellitendaten herangezogen werden. (pte)

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden