Mo, 11. Dezember 2017

Wegen Auszucker

30.05.2008 16:26

Naomi Campbell droht Gefängnis

Der kürzliche Wutanfall von Naomi Campbell auf dem Londoner Flughafen Heathrow wird für das Top-Model ein Nachspiel vor Gericht haben. Die 37-Jährige ist offiziell des Angriffs auf einen Polizisten beschuldigt worden, teilte Campbells Rechtsanwältin mit. Um sich dafür zu verantworten, muss die für ihr aufbrausendes Gemüt bekannte dunkelhäutige Schönheit am 20. Juni in Uxbridge im Westen Londons vor Gericht erscheinen. Britische Medien sind überzeugt, dass sie zu mindestens sechs Monaten Gefängnis ohne Bewährung verurteilt werden wird. Drohen würden ihr bei allen Anklagepunkten sogar 18 Monate plus eine saftige Geldstrafe.

Campbell hatte sich Anfang April auf dem neuen Terminal 5 der British Airways lautstark wegen eines verlorenen Koffers beschwert. Als ein Polizist sie zur Mäßigung aufforderte, soll sie ihn bedroht und sogar angespuckt haben. Sie wurde festgenommen und wenige Stunden später auf Kaution freigelassen.

Campbell musste bereits Toiletten putzen
Der Koffer-Streit ist einer von mehreren Vorfällen, die das Topmodel immer wieder in Bedrängnis bringen: Erst im vergangenen Jahr hatte Campbell bei einem fünftägigen Strafdienst wegen ihres aufbrausenden Temperaments in der New Yorker Stadtreinigung auch Toiletten putzen müssen. Außerdem musste sie zwei Tage lang an einem Seminar zur Wuttherapie teilnehmen (das aber offenbar nicht besonders gefruchtet hat...). Sie hatte im Streit um eine fehlende Jeans mit einem Handy um sich geworfen und ihre Haushälterin dabei am Kopf verletzt. Auch die Arztkosten musste die temperamentvolle Britin bezahlen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden