Sa, 18. November 2017

Bahnen fehlen

28.05.2008 19:55

120.000 Pendler müssen auf Öffis warten!

120.000 Linz-Pendler können den Spritpreisen nicht mit Schnellzügen entkommen, die seit Jahrzehnten nur versprochen und verzögert werden: Die Linzer City-S-Bahn hat schon 14 Jahre Verspätung und die Leondinger Tram lässt ebenso lange auf sich warten wie der Nahverkehr auf der Summerauer- oder Westbahnstrecke.

Fazit: Die Öffis haben in diesem Teuro-Jahrzehnt ihre Fahrgast-Frequenz erst um zwölf Prozent gesteigert. Und: 80 Prozent der 150.000 täglichen Linz-Pendler sind auf das eigene teure Auto angewiesen.

Doch der rote Landes-Verkehrsreferent spielt den Schwarzen Peter weiter: „Die letzte Regierung hat die Bundesbahn so finanziell ausgehungert, dass das Geld für unsere Projekte fehlt“, klagt Erich Haider, dass die sprudelnde Mineralölsteuer nicht mehr zweckgebunden nur in Öffis fließt: Landes-Finanzreferent Josef Pühringer habe von 9 Millionen Euro MÖSt-Mehreinnahmen nur drei für den Schienenausbau reserviert. „Den er blockiert, damit in meinem Ressort nichts weiter gehen kann.“

Haider nennt für seine Attacke auch Indizien: Vor mehr als einem Jahr hätte der Landtag ein Finanzierungsübereinkommen mit den Verkehrs- und Finanzministern für die City-S-Bahn gefordert, doch bis heute sei kein Gespräch zusammengekommen. „Stadt, Land und Bund haben einen gemeinsamen Handlungsbedarf“, bestätigt der Linzer ÖBB-Planer Horst Eibl die finanziell bedingte politische Verzögerungstaktik.

Und auch der oö. Landes-Verkehrskoordinator Leonhard Höfler vermisst „richtiges Engagement“ für die Öffis: „Würden alle an einem Strang ziehen, würden wir mehr weiterbringen.“

 

Foto: Hannes Markovsky

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden