Sa, 25. November 2017

Stangen-Tänzerin

28.05.2008 15:49

Häkkinens neue Freundin ist eine Ex-Stripperin

Wenige Monate nach seiner Scheidung hat Mika Häkkinen der Welt seine neue Freundin gezeigt. Pikantes Detail: Die Dame arbeitete jahrelang als Stripperin in Europas größtem Bordell.

Wie die „Bild“ berichtete, lernten sich der Rennfahrer und die gebürtige Tschechin mit dem Namen Marketa Kromotova bereits im Sommer des Vorjahres kennen. Nur: Da war der 39-jährige Finne noch verheiratet. Was der Liebe zwischen Mika und der 30-jährigen Marketa aber offenbar keinen Abbruch tat.

Jetzt, rund ein Jahr später, sind der Formel-1-Weltmeister und seine Frau geschieden, Mika konnte der Welt endlich seine neue Liebe präsentieren. „Tatort“: Monaco. Beim Grand Prix am vergangenen Wwochenende. Gegenüber einer finnischen Zeitung bestätigte Mika auch ganz offiziell: „Ja, wir sind zusammen.“

Die wilde Vergangenheit seiner neuen Freundin dürfte den Finnen aber nicht stören. Dabei hatte die 30-Jährige von 2002 bis sie Mika kennenlernte in dem Kölner Club „Pacha“, dem laut der Zeitung größten Bordell Europas, getanzt. Für ihren „Weltmeister“ hat sie den Job allerdings aufgegeben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden