Do, 23. November 2017

Große Ehre

27.05.2008 20:46

Fronius gewann Energy Globe World Award

Ovationen erntete Klaus Fronius (62) aus Sattledt nach dem Gesamtsieg des Energy Globe World Awards im Europa-Parlament in Brüssel. Erster Gratulant war Russlands früherer Staatschef Michail Gorbatschow, erster Gesprächspartner „Krone“-Redakteur Max Stöger.

Fronius hat 852 Projekte aus 109 Ländern ausgestochen. Was bedeutet Ihnen persönlich dieser Erfolg?
Ich bin überglücklich, denn unser Energy Globe-Erfolg ist eine Botschaft an die ganze Welt: Wir alle können etwas für die Umwelt und für unsere Erde tun!

Was haben Sie eigentlich Herrn Gorbatschow gesagt?
Vor vier Jahren in Wien hab ich ihm gesagt, dass wir mit Wasser und Sonne emissionsfrei Wasserstoff erzeugen werden, er glaubte es nicht. Wir machen das. Daran habe ich ihn erinnert, er freute sich mit uns.

Ihre Lebensphilosophie?
Als Unternehmer fühle ich mich nicht nur für 2500 Mitarbeiter weltweit verantwortlich, sondern auch für unsere Umwelt. In der Freizeit bin ich begeisterter Landwirt. Da produziere ich erstklassiges Salatöl aus Sonnenblumenkernen.

Sehen Sie sich am Ziel?
Nein, noch lange nicht. Wir überlegen uns heute neue Strategien für morgen und übermorgen. Bei der Solartechnik arbeiten wir an der Umsetzung unserer Visionen. Da werden wir auch künftig für große Überraschungen sorgen.

 

Foto: Klemens Fellner

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden