Di, 21. November 2017

Kaufrausch

27.05.2008 11:09

EURO kurbelt Verkauf von Flachbildschirmen an

Die Fußball-Europameisterschaft steht vor der Tür – und beschert den heimischen TV-Geräte-Händlern ein kräftiges Umsatzplus. Viele Österreicher nehmen das Sportevent als Anlass, ihr altes Röhrengerät gegen einen modernen Flachbildschirm auszutauschen. Denn lediglich knapp 20 Prozent der Haushalte hätten ein entsprechendes Gerät daheim stehen.

Der Verkauf der Flachbildschirm-Geräte laufe offenbar sehr gut, denn "alle prominenten Marken" könnten manche Modelle gar nicht liefern, sagte der Obmann des Bundesgremiums des Radio- und Elektrohandels in der WKÖ, Wolfgang Krejcik.

Im ersten Quartal verzeichnete der Handel im Segment der Flachbildschirme eine Umsatzsteigerung zwischen 30 und 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt sollen heuer mehr als 600.000 LCD- und Plasmaschirme verkauft werden, so eine Prognose der Wirtschaftskammer.

Die Konsumenten würden dabei immer mehr auf große Geräte abfahren, sagte Krejcik. Während im Vorjahr Flachbildschirme in der Größe von 32 Zoll (81 cm Bildschirmdiagonale) gefragt waren, greifen die Kunden heuer überwiegend zu 42 Zoll-Geräten (105 cm Bildschirmdiagonale).

Laut Media-Markt-Geschäftsführer Thomas Pöcheim könne ein Kunde beim Kauf im Schnitt mit 900 Euro für einen LCD-Fernseher und mit 1.200 Euro für ein Plasma-Gerät rechnen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden