Sa, 25. November 2017

Unglücklicher Unfall

26.05.2008 20:18

Bogenschütze (22) jagte sich Pfeil durch die Hand

Aua, das ging echt daneben! Auf dem Bogenparcours in seiner Heimatgemeinde Bad Zell überspannte Markus Aistleitner (22) den ausgeliehenen Recurve-Bogen, der Pfeil rutschte von der Auflage und schoss in seine linke Hand, steckte nahe des Handwurzelknochens fest.

Aistleitner zog im Schock den Pfeil selbst heraus, kam ins Linzer UKH.

Der Bogensport boomt, im Mühlviertel gibt es schon zehn solcher Parcours. Allein in Bad Zell üben jährlich mehr als 1000 Anfänger, weiß Betreiber Anton Bauernfeind.

„Ich war das erste Mal beim Bogenschießen“
Einen Bogen wird der Futtermittelhersteller Markus Aistleitner (22) aus Bad Zell so bald nicht mehr angreifen. Der Mühlviertler erzählt, wie es zu dem ungewöhnlichen Sportunfall kam: „Es ist ganz blöd zugegangen…“

Wie ist der Unfall eigentlich genau passiert?
Ich war zum ersten Mal Bogenschießen, hab die Hälfte des Bogenparcours bei uns in Bad Zell hinter mir gehabt und schon 50 oder 60 Schuss abgegeben. Aber dann hab ich den Bogen überspannt, der Pfeil ist von der Auflage abgerutscht und zwischen Daumen und Zeigefinger durch die Hand geschossen. Zum Glück hat er nur Muskeln und Fleisch erwischt, keine Knochen. Ich hätte nie gedacht, dass mir so etwas passiert.

Das klingt ja nicht gerade sehr angenehm. Was haben Sie dann gemacht?
Die Spitze des Pfeils ist aus der Handfläche herausgestanden. Ich hab momentan so einen Schock gehabt, dass ich den Pfeil gleich selbst wieder rausgezogen hab. Die anderen sind daneben gestanden und haben mir zugeschaut. Ich hab nicht nachgedacht, sondern spontan gehandelt.

Und so ein Pfeil ist ja gar nicht so klein.
Er hatte fast einen Zentimeter Durchmesser, ich hab ein richtiges Einschussloch gehabt.

Sie sind dann im Linzer Unfallkrankenhaus behandelt worden.
Ja, die haben die Wunde betäubt, aufgeschnitten und ausgewaschen. Wahrscheinlich werde ich am Donnerstag genäht.

Wollen Sie wieder mal mit einem Bogen schießen?
Sobald greif ich sicher keinen mehr an…

 

Foto: Hannes Markovsky

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden