So, 22. Oktober 2017

Dreiste Gauner

26.05.2008 20:16

Boom bei Tankbetrug und Sprit-Diebstahl!

Sprit wird zum Luxusgut - kein Wunder also, dass Diebstähle von „schwarzem Gold“ stark ansteigen: in Oberösterreich im Vergleich zum Vorjahr um fast 200 Prozent! Aber auch Tankbetrug wird mit einer Steigerung von 47,5 Prozent im Land ob der Enns bereits zu einem echten kriminalistischen Problem.

29 Fälle von Spritdiebstahl  also Abzapfen aus fremden Fahrzeugen  waren von Jänner bis April des Vorjahres in Oberösterreich angezeigt worden. Im selben Zeitraum des heurigen Jahres sind es bereits 84 Fälle, das ist eine Zunahme von 189,7 Prozent.

Aber auch bei den seit 2005 statistisch als „Tankbetrug“ geführten Spritdiebstählen bei Tankstellen häufen sich die Delikte: 2005 gab es in Oberösterreich 457 Tankbetrugsfälle, 2006 „nur“ 359, im Vorjahr 543 Fälle. Heuer sind es bereits 208 Fälle - hochgerechnet auf das Jahr werden mehr als 600 solcher Delikte befürchtet. „Besonders betroffen sind Schärding, Vöcklabruck, Linz, Linz-Land und Grieskirchen - am wenigsten Steyr und Kirchdorf“, so Polizeijurist Hermann Feldbacher.

 

Symbolfoto: Peter Tomschi

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).