Di, 23. Jänner 2018

"Zu unhygienisch"

24.05.2008 09:48

Reisebüro streicht Flüge im Adamskostüm

Mit der Ankündigung eines FKK-Fluges von Erfurt zur Insel Usedom hatte das deutsche Reisebüro "OssiUrlaub" Anfang des Jahres von sich Reden gemacht. Doch aus dem Flug im Adamskostüm wird vorerst nichts, das Online-Reisebüro hat den Nackt-Flug an die Ostsee gestrichen. "Es hat kritische Stimmen und moralische Bedenken auch von vielen unserer Kunden gegeben, sodass wir diesen Flug nicht stattfinden lassen, obwohl er ausgebucht war", sagte Geschäftsführer Enrico Heß am Freitag in Erfurt. Alle 55 Kunden bekämen ihr Geld zurück.

"Mehrheitlich haben wir zwar eine positive Resonanz zu unseren FKK-Fliegern bekommen", sagte Heß. Die negativen Stimmen, die überwiegend aus den alten Bundesländern gekommen seien, hätten es jedoch als unmoralisch und auch als unhygienisch angesehen, auf so engem Raum in einem Flieger nackt nebeneinander zu sitzen.

Das enorme Medienecho auf die Ankündigung des FKK-Fluges Anfang des Jahres habe ihn überrascht. "Ich bin aber dadurch in eine Ecke gekommen, die ich eigentlich nicht wollte, denn es ist nicht unsere Kernkompetenz. Ich kann keine kompetente Beratung bezüglich FKK-Urlaub geben", sagte Heß.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden