So, 22. Oktober 2017

Hof unbewohnbar

18.05.2008 21:05

Hunderte Schweine erlitten bei Brand Todesqualen

Es war ein entsetzliches Bild: Fast tausend Schweine waren beim Großbrand eines Bauernhofs in Adlwang in ihrem brennenden Stall eingeschlossen. Hunderte Tiere erlitten Verbrennungen oder Rauchgasvergiftungen. Viele Schweine, die diese Qual überlebt hatten, mussten eingeschläfert werden. 15 Feuerwehren löschten das Feuer, das im Wirtschaftstrakt des Vierkanters ausgebrochen war.

„Wir sind immer noch dabei, überlebende Tiere wegzuführen“, berichtete Sonntagabend Feuerwehreinsatzleiter Engelbert Wolfschwenger aus Adlwang. Nachbarn hatten als Erste den Brand in dem Vierkanter entdeckt, die Besitzer verständigt. Da hatten aber auch schon die Kinder ihren Vater Johann Altmann alarmiert, weil der Dachstuhl im Wirtschaftstrakt brannte. Bei der Feuerwehr heulte um 15.14 Uhr die Sirene. Insgesamt rückten 15 Feuerwehren mit 250 Helfern an, aus Wassermangel musste man eine sechs Kilometer lange Leitung legen und mit Wassertanks aushelfen. Dennoch wurde der Wirtschaftstrakt völlig zerstört. Der gesamte Dachstuhl des Vierkanters brannte nieder, ebenso drei Plastiksilos, im Schweinestall stürzte die Decke ein, und es gab auch massive Wasserschäden. Der Hof ist unbewohnbar.

Die Familie mit vier Kindern und den Altbauern benötigte Notquartiere. Die Brandursache ist noch unklar, ebenso der Schaden, er dürfte aber enorm sein.

Foto: Markus Wenzel

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).