So, 19. November 2017

Schmuck erbeutet

17.05.2008 20:35

Einbrecher bei Stadtchef Dobusch

Einbrecher suchten nachts zum Samstag den Linzer Bürgermeister Franz Dobusch heim! Die Dämmerungsgauner durchwühlten die gesamte Wohnung in Linz-Urfahr, stahlen Ringe und eine Kette mit einer Designer-Brosche der Bürgermeister-Gattin. „Wenigstens hat er nichts ruiniert“, sagt Stadtchef Dobusch.
Insgesamt elf Einbrüche wurden in der Nacht zum Samstag in Linz gemeldet – vom Auto über Keller und Geschäfte bis eben zur Bürgermeister-Wohnung.


Als Dobusch gegen Mitternacht heimkam, sah er die aufgebrochene Terrassentür und das Chaos, fürchtete um Ehefrau Monika. „Als sie am Handy abgehoben hat, war ich erleichtert“, so der Oberlinzer. Der materielle Schaden ist mit 5000 Euro zu verschmerzen, der ideelle Verlust weniger: „Der Täter hat eine Brosche von Helmuth Gsöllpointner mitgenommen. Ein Einzelstück und Geschenk für meine Frau“, so Dobusch.


Der Stadtchef ist nicht der erste Promi, bei dem in letzter Zeit eingebrochen wurde: Auch sein Vize Erich Watzl und Torwart Josef Schicklgruber in Leonding waren Opfer.


Foto: Jürgen Radspieler
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden