Di, 21. November 2017

Linz der Zeit voraus

16.05.2008 19:20

50 Millionen ¿ für Kunststoff-Forschungszentrum

Der internationale Kunststoffkonzern Borealis baut seine erfolgreiche Forschungsstätte im Linzer Chemiepark mit einem Investment von 50 Millionen Euro zum weltweiten Forschungszentrum aus. „Linz wird damit der Zeit weit voraus sein“, strahlte Borealis-Aufsichtsratschef Dr. Gerhard Roiss beim festlichen Spatenstich.

350 hochspezialisierte Forscher aus 22 Nationen werden im neuen „Borealis Innovation Headquarters“ ab Herbst 2009 in Linz nach neuen Kunststoff-Anwendungen forschen.

„Ob Infusionsbeutel, Verpackungen, Wasserrohre oder Autoteile aus Kunststoff - die Moleküle dafür werden schon jetzt in Linz designt. Und wir haben hier sehr ehrgeizige Ziele. Kunststoff ist der Werkstoff der Zukunft und weltweit die Wachstumsbranche“, zeigt Gerhard Roiss die Perspektiven auf.

Ob für LH Josef Pühringer, den Linzer Bürgermeister Franz Dobusch oder Bundeswirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl: Alle interpretieren die Borealis-Entscheidung als Meilenstein für den Wirtschaftsstandort Linz und Oberösterreich!

Dass diese für seine Heimatstadt gefallen ist, ist nicht nur dem Patriotismus des Linzers Gerhard Roiss zu verdanken. „Land, Stadt und Uni haben professionell reagiert und in Linz perfekte Voraussetzungen geschaffen“, lobt der OMV-Vize-General.

 

Foto: Horst Einöder

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden