Di, 17. Oktober 2017

Reporter filmten mit

14.05.2008 10:52

Britney Spears baut wieder einen Unfall

Britney Spears dürfte Blechschäden magisch anziehen: Die Sängerin hat mit ihrem Auto erneut einen kleinen Unfall verursacht, bei dem aber zum Glück niemand verletzt wurde. Das Pech der 26-Jährigen war lediglich, dass sie - wie meist - von Paparazzi umringt war, als der Unfall passierte, und dass die Reporter den peinlichen Vorfall mitfilmten.

Britney war mit ihrem weißen Mercedes auf einen roten Ford Explorer aufgefahren. Zwar gab es nur Blechschaden, doch peinlich war die Sache allemal. Britney verzichtete wegen der vielen Paparazzi darauf, aus ihrem Wagen auszusteigen. Sie schickte ihren Leibwächter, der sich mit der Fahrerin des anderen Wagens unterhielt.

Auf einem Video, das auf TMZ.com veröffentlicht wurde (den Link findest du in der Infobox), ist zu sehen, wie Britney, die einen Zopf und eine große Sonnenbrille trägt, vor Schrecken die Hände vor den Mund schlägt, als sie sieht, was sie angerichtet hat.

Erst am 12. April war die zweifache Mutter in einen anderen Unfall verwickelt gewesen, bei dem es ebenfalls nur einen Blechschaden gab.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden