Fr, 24. November 2017

50 Kilometer Umweg

13.05.2008 19:12

Einzige Straße Unterach - Steinbach gesperrt

Erst wurden zwei Hektar Wald abgeholzt, dann 300 Meter Mauern hochgezogen - und jetzt wird die erste private Bundesstraße auch noch acht Tage lang für den gesamten Berufs- und Fremdenverkehr am Attersee gesperrt: Die Autofahrer werden zu 50 Kilometer weiten Umwegen gezwungen, Wirte und Wirtschaft beklagen sich über das falsche Timing, das zum Saisonbeginn geschäftsschädigend sei.

Betuchte Villenbesitzer leisteten sich in der Burgau eine 1,7 Kilometer lange B 152-Umfahrung: 3,8 Millionen Euro brachten die Bauherrn auf - 1,7 Millionen steuerten die Länder Oberösterreich und Salzburg bei, um am Atterseeufer eine verkehrsfreie Ruhezone zu schaffen. Ein idealer Platz für ein geplantes 5-Sterne-Hotel.

So sehr so ein Leitprojekt begrüßt wird, werden auch Eingriffe in den Bundesforst und in das Landschaftsbild kritisiert. So hat die Salzburger Naturschutzbehörde eine hohe Lärmschutzmauer vorgeschrieben, die nur höher sitzenden Bustouristen eine freie Sicht auf den See erlaubt. Jenseits des Walls können Jogger und Biker aber von einem Geh- und Radweg den Ausblick auf das Südufer genießen.

Ab heutigem Mittwoch wird die einzige Verbindung zwischen Unterach und Weißenbach acht Tage lang für den Verkehr gesperrt, weil die neue Umfahrung an die alte Bundesstraße angebunden wird. Pendler, Busse, Schwer- und Reiseverkehr müssen bis 22. Mai 50 Kilometer Umwege rund um den See oder über Bad Ischl und St. Gilgen in Kauf nehmen.

Foto: Richard Schmitt

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden