Do, 14. Dezember 2017

Sorry, kein Platz...

13.05.2008 14:06

Passagier musste Flug auf der Toilette verbringen

Eine US-Fluggesellschaft hat eine Zwei-Millionen-Dollar-Klage am Hals, weil sie einen Passagier dazu zwang, während eines Flugs von San Diego nach New York auf der Toilette Platz zu nehmen. Gokhan Mutlu rechtfertigte die fette Klage mit der "großen Demütigung", die er ertragen habe müssen.

Im Februar wollte Mutlu in San Diego eine "Jetblue"-Maschine nach New York nehmen. Zunächst wurde er mit der Benachrichtigung vertröstet, dass im Flugzeug kein Platz frei wäre. Schließlich durfte er dennoch mitfliegen, weil sich eine Stewardess bereit erklärte, ihren Sitzplatz freizugeben und stattdessen auf einem Notsitz Platz zu nehmen.

Rund eineinhalb Stunden nach dem Start soll der Pilot den Passagier in die Toilette geschickt haben, weil es die Stewardess auf dem Notsitz nicht gemütlich habe und ihren ursprünglichen Platz zurückhaben wolle.

Pilot beschimpfte Passagier
Als sich Gokhan Mutlu weigerte, wurde der Pilot wütend und beschimpfte ihn mit den Worten: "Seien Sie doch froh, dass Sie überhaupt an Bord sind!" Der bemitleidenswerte Passagier musste also auf der Toilette Platz nehmen und bis zum Ende des fünfstündigen Flugs dort ausharren.

Als wäre das noch nicht genug, kam das Flugzeug in Turbulenzen, was die Lage von Mutlu nicht unbedingt verbesserte: "Ich hatte Todesangst."

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden