Mi, 22. November 2017

Drogen ohne Ende

14.05.2008 17:35

Amy Winehouse landet erneut im Kittchen

Amy Winehouse kommt offenbar nicht aus ihrem Drogensumpf heraus: Nur wenige Tage, nachdem sie einen Mann auf offener Straße geohrfeigt hatte und dafür eine Nacht im Gefängnis verbringen musste, wurde sie am vergangenen Mittwoch erneut in eine Zelle verfrachtet und erst Stunden später gegen Kaution wieder freigelassen. Wie könnte es anders sein, verdächtigt man sie des Besitzes von Drogen.

Amys Sprecher sagte, die 24-Jährige wurde im Zusammenhang mit dem Vorwurf, Drogen zu besitzen, von der Polizei befragt. Den Ermittlern war ein Video zugespielt worden, auf dem zu sehen ist, wie die Sängerin Crack raucht.

Ein Ermittler von Scotland Yard sagte, dass die 24-jährige Sängerin direkt nach der Befragung wegen des Drogenvideos auf der Polizeistation von Limehouse im Osten Londons verhaftet worden ist. Gegen eine Kaution in "beträchtlicher Höhe" wurde sie wenige Stunden später wieder auf freien Fuß gesetzt.

Keine Neue im Zellentrakt
Mit den Gepflogenheiten hinter Gittern dürfte sich Winehouse auskennen. Erst Ende April (das Foto zeigt sie bei einer Vernehmung am Tag danach) hatte die Sängerin eine Nacht in einer Zelle an der Holborn Street in London verbracht. Sie hatte zugegeben, einen Mann geohrfeigt zu haben, der der schwer Betrunkenen ein Taxi heranwinken wollte, das offenbar ihr zustand. Sie war deshalb wegen Körperverletzung verwarnt worden.

Winehouse wurde international mit ihrem Album "Back to Black" und der Single "Rehab" berühmt. Im Februar gewann sie mehrere Grammys. Jedoch macht ihr immer wieder ihre Drogensucht zu schaffen, einen (erfolglosen) Entzug hat sie bereits hinter sich. Mit einem geschätzten Vermögen rund 12,6 Millionen Euro gehört sie zu den reichsten jungen Briten im Musikgeschäft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden