Do, 23. November 2017

Gipfelstürmerin

07.05.2008 19:51

Kaltenbrunner drückt ihrem Ralf Daumen

Nach dem Gipfelsieg am Dhaulagiri lässt Gerlinde Kaltenbrunner in Kathmandu, der Hauptstadt Nepals, die Seele baumeln. Sie telefoniert viel mit Ehemann Ralf Dujmovits, der im Basislager des Makalu (8463 Meter) hockt und laut Wetterprognose die Aussicht hat, am Samstag seinen 13. Achttausender zu schaffen.

Der Sturm auf den Dhaulagiri (8167 Meter) war für Gerlinde und den Deutschen David Göttler ein anstrengendes Stück Arbeit, der Abstieg dafür komfortabel: Sie wurden vom Helikopter ins Tal geflogen und sparten Kräfte, die sie bald brauchen können: Denn falls Ehemann Ralf am Makalu, wo er vor einigen Tagen wegen eines heftigen Schneesturms umkehren musste, Erfolg hat und okay ist, zieht das Trio zum Lhotse (8516 Meter) weiter.

Am vierthöchsten Berg der Welt kamen Gerlinde und Ralf vor zwei Jahren dem Gipfel bis auf 100 Meter nahe. Dann reichten Gerlindes Kräfte nach der anstrengenden Besteigung des Kangchendzönga knapp zuvor nicht mehr aus.

Ralf Dujmovits macht sich indes im randvollen Basislager am Makalu Sorgen über den Achttausender-Tourismus. „Hier ist der Bär los! Es kommen Sherpas mit Leuten herauf, die hier eigentlich nichts verloren haben. Händler verkaufen Schnaps und vieles mehr, was ich gar nicht aufzählen will. Ich frage mich, ob nicht auch ich mit den Expeditionen meiner Firma zu dieser fatalen Kommerzialisierung beigetragen habe“, grübelt Ralf nachdenklich.

Foto: Amical

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden