Sa, 18. November 2017

Nach Feier

04.05.2008 20:32

15-Jähriger fuhr gestohlenen Wagen zu Schrott

Am Laternenmast endete die Alko-Fahrt eines 15-Jährigen in Andorf: Der Lehrling hatte mit zwei gleichaltrigen, ebenfalls betrunkenen Burschen ein Auto gestartet. Fußgeher konnten gerade noch ausweichen, ehe der junge Alko-Lenker das Beute-Auto nach 300 Metern Fahrt in einer Kurve gegen den Mast lenkte.
Das schwer alkoholisierte Trio war nach einer Maiveranstaltung im Heimatort um 3.45 Uhr zu Fuß am Heimweg – und kam auf die Idee, nach offenen Autos zu suchen. Dabei fanden die Burschen neben der Hauptstraße den Pkw eines Andorfers (35). Der Schlüssel steckte, damit die Babysitterin den Wagen umparken kann, um mit ihrem Auto heimfahren zu können.


Beim Einsteigen wurden die Burschen von einem Passanten beobachtet, der dem offensichtlich betrunkenen, vermeintlichen „Autobesitzer und Fahrer“ den Schlüssel abnahm – und ihn dessen Begleitern aushändigte. Kurz darauf startete der Alko-Lehrling das fremde Auto und fuhr los.


Auf der Prambrücke gefährdete er einige Fußgeher, schaffte es noch 300 Meter weit zu einer Linkskurve. Dort rammte der 15-Jährige mit dem Wagen eine Straßenlaterne und eine Betonmauer. Das Auto ist Schrott, die Feuerwehr Andorf musste zudem auslaufendes Öl abfangen.


Polizisten schnappten den geflüchteten Jung-Alkolenker beim Bahnhof.


Foto: FF Andorf
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden